Damit wir uns gut verstehen...

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für gastronomische Leistungen
Stand: 23.08.2017

Wir hoffen natürlich, dass wir Sie zu Ihrem gebuchten Termin begrüßen dürfen.
Sollten Sie jedoch gezwungen sein, Ihre Veranstaltung bzw. Reservierung abzusagen,
teilen Sie uns dies bitte schnellstmöglich mit.

Reservierungen sind eine ernste Sache!

Es kommt immer wieder vor, dass Reservierungen nicht wahrgenommen werden.
Das verursacht hohe Kosten. Ein freibleibender Tisch kann uns leicht einige hundert Euro kosten.

Deshalb behalten wir uns vor, bei einer Reservierung zu denen die Gäste nicht erscheinen,
ohne vorher die Reservierung storniert zu haben (sogenannte No-Shows),  20,-- pro Person in Rechnung zu stellen, falls wir Ihren reservierten Tisch nicht anderweitig vergeben können.

Grundsätzlich werden wir uns bemühen, nicht in Anspruch genommene Reservierungen anderweitig zu vergeben.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns die endgültige Anzahl Ihrer Gäste einen Tag vorher mitteilen.

Wir bitten um Verständnis, dass wir uns bei einer Änderung der Gästezahl
eine Tisch- oder Raumänderung vorbehalten.

Ab 30 Personen möchten wir Sie bitten mit uns ein Menü zu vereinbaren.

Sämtliche Preisauszeichnungen und -vereinbarungen verstehen sich in Euro (EUR/€).

Sollten sich die Preise aufgrund von saisonalen Schwankungen stark verändern,
behalten wir uns das Recht vor, unsere Preise entsprechend nach zu kalkulieren.

Sehr gerne öffnen wir für Sie außerhalb unserer Öffnungszeiten.
Hierzu reichen wir unsere verkleinerte  à la carte Karte oder das mit Ihnen zuvor besprochene Menü.

 

 

Kuchen, Torten & selbstgebackenes Gebäck

Sinn und Zweck unserer betriebseigenen Kontrollen und Maßnahmen nach dem HACCP-Konzept (Hygieneschutzverordnung) ist es, gesundheitliche Auswirkungen durch den Genuss von Speisen zu verhindern.
Bei mitgebrachten Speisen (z.B. Kuchen) greifen unsere Kontrollen und Maßnahmen leider nicht.
Wir bitten um Verständnis, dass wir bei diesen Produkten keine Gewährleistung übernehmen können.
Für den mitgebrachten Kuchen verlangen wir lediglich Entgelt für das Eindecken der Tische und
das Bedienen in Höhe von 1,50 pro Person bzw. je Gedeck. Im Vorfeld müssten Sie unser Dokument
„Salmonellen- und Allergenrisiko bei mitgebrachtem Kuchen“ ausfüllen.

 

Im Falle einer höheren Gewalt oder sonstiger vom Gastronomiebetrieb nicht zu vertretender Hinderungsgründe, insbesondere solcher außerhalb der Einflußsphäre des Gastronomiebetriebes,
behält sich der Gastronomiebetrieb das Recht vor, vom Vertrag teilweise oder ganz zurückzutreten,
ohne daß dem Kunden ein Anspruch zusteht.

 

Für Beschädigungen oder Verluste, die während einer Veranstaltung eintreten, haftet der Kunde in vollem Umfang seiner Haftpflicht bzw. Betriebshaftpflicht gegenüber dem Gastronomiebetrieb,
sofern nicht der Schaden im Verantwortungsbereich des Gastronomiebetriebes liegt oder
durch einen Dritten verursacht wurde und der Dritte auch tatsächlich Ersatz leistet,
was jeweils vom Kunden nachzuweisen ist.

 

Sofern nichts anderes vereinbart wurde, ist das Bedienungspersonal dazu angehalten,
die Zahlung bar oder unbar mittels Kredit- oder EC-Karte entgegenzunehmen.
Rechnungen sind vierzehn Tage ab Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar.